Skip to main content

Auf ein Wort mit Alexa, Siri, Google, Cortana und Bixby

Amazon erweitert seinen Sprachassistenten Alexa um eine Stimmenerkennung

Diverse Medien berichten darüber, dass Amazon seinem Sprachsystem Alexa kurzfristig eine Stimmenerkennung spendiert. Damit wäre Alexa dann in der Lage, anhand der jeweiligen Stimme ein dazugehöriges Profil zu aktivieren. So könnte Alexa, abhängig von der jeweiligen Person, passende Funktionen und Inhalte bereithalten. Damit wird das manuelle Umschalten zwischen verschiedenen Profilen überflüssig. Allerdings ist die neue Funktion zunächst nur in den USA geplant.

Im ersten Schritt sollen allerdings nur ausgesuchte Funktionen mit der Stimmenerkennung ausgestattet werden. Nach Aussagen diverser Quellen muss für die korrekte Nutzung der Stimmenerkennung Alexa zunächst ein Anlernen durchlaufen. Über ein Training erstellt das Sprachsystem für jeden Nutzer ein spezielles Stimmenprofil. Dazu muss jeder Anwender bestimmte Textpassagen durchlaufen. Nach erfolgreicher Absolvierung der Trainingspassage ist dann Alexa nach einer gewissen Zeit in der Lage, verschiedene Nutzer zu erkennen. Dazu wird ein erzeugtes Profil einem Konto bei Amazon zugeordnet.

Stimmenerkennung nur bei einigen Anwendungen

Zunächst soll die neue Stimmenerkennung nur ausgewählte Funktionen von Amazon unterstützen. Nach Angaben der Quellen sollen im ersten Schritt nur bei Amazon Music Unlimited, bei der Möglichkeit des Einkaufens per Sprache, bei der Anruf- und Benachrichtigungsfunktion sowie bei aktuellen Nachrichten die Chance bestehen, zwischen verschiedenen Stimmen zu unterscheiden. Anscheinend will Amazon zukünftig bei der Identifizierung eines Käufers dann ausschließlich auf die Stimme zurückgreifen. Die Pin-Abfrage soll dann entfallen. Ob allerdings damit eine höhere Sicherheit erzielt wird, bleibt zu bezweifeln.

Wann allerdings diese neue Funktionalität auch im deutschsprachigen Raum verfügbar sein wird, ist aktuell nicht bekannt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*